Nationalmannschaft England


Deprecated: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0108de5/subdomains/wiki/includes/Parser.php on line 2102

Deprecated: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0108de5/subdomains/wiki/includes/Parser.php on line 2102

Deprecated: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0108de5/subdomains/wiki/includes/Parser.php on line 2102

Deprecated: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0108de5/subdomains/wiki/includes/Parser.php on line 2102

Deprecated: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0108de5/subdomains/wiki/includes/Parser.php on line 2102

Deprecated: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0108de5/subdomains/wiki/includes/Parser.php on line 2102

Deprecated: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0108de5/subdomains/wiki/includes/Parser.php on line 2102

Deprecated: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0108de5/subdomains/wiki/includes/Parser.php on line 2102

Deprecated: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0108de5/subdomains/wiki/includes/Parser.php on line 2102

Deprecated: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0108de5/subdomains/wiki/includes/Parser.php on line 2102

Deprecated: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0108de5/subdomains/wiki/includes/Parser.php on line 2102

Deprecated: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0108de5/subdomains/wiki/includes/Parser.php on line 2102

Deprecated: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0108de5/subdomains/wiki/includes/Parser.php on line 2102

Deprecated: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0108de5/subdomains/wiki/includes/Parser.php on line 2102

Deprecated: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0108de5/subdomains/wiki/includes/Parser.php on line 2102

Deprecated: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0108de5/subdomains/wiki/includes/Parser.php on line 2102

Deprecated: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0108de5/subdomains/wiki/includes/Parser.php on line 2102

Deprecated: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0108de5/subdomains/wiki/includes/Parser.php on line 2102

Deprecated: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0108de5/subdomains/wiki/includes/Parser.php on line 2102

Deprecated: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0108de5/subdomains/wiki/includes/Parser.php on line 2102

Deprecated: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0108de5/subdomains/wiki/includes/Parser.php on line 2102

Deprecated: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0108de5/subdomains/wiki/includes/Parser.php on line 2102

Deprecated: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0108de5/subdomains/wiki/includes/Parser.php on line 2102

Deprecated: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0108de5/subdomains/wiki/includes/Parser.php on line 2102

Deprecated: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0108de5/subdomains/wiki/includes/Parser.php on line 2102

Deprecated: Non-static method MagicWord::get() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0108de5/subdomains/wiki/includes/Parser.php on line 2102
Aus Bulimao Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Nationalmannschaft England
Teamchef: Johann2011
Kontinent: Europa
Erfolge: Weltmeister WM'09

Weltmeister WM'11
Weltmeister WM'15
Weltmeister WM'25
Weltmeister WM'37
Europameister EM'10
Europameister EM'18
Europameister EM'22
Europameister EM'28
Europameister EM'32
Europameister EM'42

Trikots:

Bild:Trikotweiss.png Bild:Trikotweiss.png

Bild:trikothoseweiss.png Bild:trikothosenavy.png

Die englische Fußballnationalmannschaft gehört zu den ältesten Fußballnationalmannschaften der Welt und repräsentiert England bei internationalen Wettbewerben, wie Welt- oder Europameisterschaften. Sie untersteht der Football Association (FA), dem führenden Verband im englischen Fußball.

Inhaltsverzeichnis

Teamchefs

  1. Soopafly: Saison 5 (27.06.2003) bis Saison 11 (21.02.2005)
  2. stonechen: Saison 12 (04.03.2005) bis Saison 17 (21.07.2007)
  3. GasCan: Saison 18 (22.02.2008) bis Saison 21 (11.05.2009)
  4. smoochy: Saison 22 (11.05.2009) bis Saison 27 (05.01.2011)
  5. Basti: Saison 28 (07.02.2011) bis Saison 31 (10.02.2012)
  6. DvP: Saison 32 (29.02.2012) bis Saison 35 (24.03.2013)
  7. Joernie: Saison 36 (04.04.2013) bis Saison 41 (18.11.2014)
  8. Johann2011: Saison 42 (26.11.2014) bis Saison 45 (02.11.2015)
  9. Pain-in-the-ass: Saison 46 (28.01.2016) bis Saison 47 (13.06.2016)
  10. hinterholz8: Saison 48 (16.06.2016) bis

Sportliche Erfolge

  • Weltmeister: 5x (Saisons 9, 11, 15, 25, 37)
  • Europameister: 6x (Saisons 10, 18, 22, 28, 32, 42)

England bei Weltmeisterschaften

Weltmeisterschaft Saison 21 in Ecuador

"Das ist ja eine leichte Vorrundengruppe!", war die allgemeine Meinung in England zu den Gegnern der Gruppe 7 bei der WM'21 in Ecuador. In der Tat warder Vize-Europameister haushoher Favorit gegen Iran und Trinidad & Tobago. Und auch gegen die britischen Brüder aus Schottland erwarteten die meisten einen Sieg für The Three Lions. Doch es kam ganz anders. Zuerst ging das Duell mit Schottland knapp verloren, anschließend gab es eine Blamage gegen Trinidad & Tobago. Erst als es fast schon zu spät war, besannen sich die Engländer und gewannen deutlich gegen den Iran. Doch mit nur drei Punkten war normalerweise an ein Weiterkommen nicht zu denken. Die spezielle Konstellation in der Gruppe 7 mit drei Teams mit je drei Punkten ermöglichte dem Team von Manager GasCan aufgrund des besseren Torverhältnisses gleichwohl den Aufstieg in das Achtelfinale. Dort kam dann der erste wirklich schwere Brocken: Deutschland. Die beiden Mannschaften liefertn sich einen begeisternden Schlagabtausch mit gutem Ende für die Deutschen, die in der Verlängerung das Siegtor erzielen konnte. Für GasCan war dies das letzte Spiel als Teamchef Englands, den sein Kontrakt wurde nach dem Turnier nicht mehr verlängert.

Vorrunde Torschützen Spielort
England - Schottland 0:1 Guayaquil, Estadio Modelo A. Spencer
England - Trinidad & Tobago 3:4 Mark Lovell, Tom Huddlestone, Peter Walsh Guayaquil, Estadio Modelo A. Spencer
England - Iran 4:1 John Terry, Alton Thelwell, Wayne Routledge, Bryan Hurst Guayaquil, Estadio Modelo A. Spencer
Achtelfinale Torschützen Spielort
England - Deutschland 3:4 n.V. Charlie Reeves, Wayne Nolan, Wayne Bridges Quito, Olimpico Atahualpa

Weltmeisterschaft Saison 23 in der Elfenbeinküste und in Ghana

Der amtierende Europameister England fand mit seinem Teamchef smoochy zu spät in das Turnier. Der erste Sieg im dritten Vorrundenspiel war diesmal zu wenig, um ins Achtelfinale zu gelangen. Das schafften überraschend Madagaskar sowie Griechenland.

Vorrunde Torschützen Spielort
England - Madagaskar 1:3 James Milner Tamale (GH), Tamale-Stadion
England - Griechenland 3:4 Stuart Hall, Charlie Reeves (2) Tamale (GH), Tamale-Stadion
England - Venezuela 4:0 Aaron Lennon, Kenny Cooper, Ryan Walker, Wayne Bridges Tamale (GH), Tamale-Stadion

Weltmeisterschaft Saison 25 in Polen

Nach der nur suboptimalen EM'24 wollte England bei der folgenden Weltmeisterschaft zeigen, dass noch mit ihm zu rechnen ist. Doch fast schon traditionell ging das Auftaktspiel in die Hosen: 0:4 gegen Guinea! Doch das sollte der einzige Ausrutscher bleiben. Im britischen Duell mit Schottland behielt England klar die Hosen an und auch das Prestigeduell gegen Argentinien konnten The Three Lions für sich entscheiden. Als Gruppensieger zogen sie in das Achtelfinale gegen Australien, das der Spielstärke Englands aber nicht genügend entgegensetzen konnte. Im Viertelfinale bot sich die Revanche gegen Deutschland für das Viertelfinal-Aus in der EM. 1:1 hieß es nach der Verlängerung und man glaubt es kaum, doch England konnte das Elfmeterschießen tatsächlich für sich entscheiden. Der Vierte der vorangegangenen WM, Ghana, konnte England im Halbfinale nicht vor ernsthafte Probleme stellen. Und auch die Gastgeber aus Polen, die den Engländern im Finale gegenüberstanden, waren dem Team von Manager smoochy nicht gewachsen. Der Rekordweltmeister England wurde nach 8 Jahren in Chorzów erneut Weltmeister - zum nun vierten Mal!

Vorrunde Torschützen Spielort
England - Guinea 0:4 Lubin - Dialog-Arena
England - Schottland 2:0 Mark Lovell, Charlie Reeves Lubin - Dialog-Arena
England - Argentinien 5:3 Nick Bircham, Darren Stuart (2), Charlie Reeves (2) Warszawa - Stadion Wojska Polskiego
Achtelfinale Torschützen Spielort
England - Australien 4:3 Karl Scott, Darren Stuart, Robbie Hall, Nick Bircham Kielce - Korona Stadion
Viertelfinale Torschützen Spielort
England - Deutschland 1:1 n.V., 5:3 i.E. Michael Parker Lubin - Dialog-Arena
Halbfinale Torschützen Spielort
England - Ghana 4:0 Ian Saunders, Kenny Cooper, Mark Lovell, Adam Cadarmarteri Kielce - Korona Stadion
Finale Torschützen Spielort
England - Polen 2:0 Ryan Walker, Darren Stuart Chorzów - Stadion Slaski

Weltmeisterschaft Saison 27 in Australien

Der amtierende Weltmeister England durfte seinen Titel nicht verteidigen, da er sich nicht für die WM'27 qualifiziert hatte. Eine ebenso ungewöhnliche wie für die Engländer peinliche Situation. Die Zeit von Teammanager smoochy, der England zum Welt- und Europameister gemacht hatte, neigte sich dem Ende zu.

Weltmeisterschaft Saison 29 in Brasilien

Teamchef Basti führte den Europameister bis in das Achtelfinale der WM. Zufrieden war er damit wohl kaum, denn als europäischer Champion und nach der standesgemäß absolvierten Gruppenphase (Vorrundererster vor Dänemark) waren die Erwartungen deutlich höher. Doch gegen den späteren Weltmeister Türkei war im Achtelfinale kein Kraut gewachsen.

Vorrunde Torschützen Spielort
England - Peru 1:2 Karl Scott Porto Alegre - Estádio José Pinheiro Borda
England - Dänemark 4:0 Karl Scott, Nick Bircham, George Butcher, Nicky McMaster Porto Alegre - Estádio José Pinheiro Borda
England - Iran 3:2 George Butcher, Nicky McMaster, George Butcher Porto Alegre - Estádio José Pinheiro Borda
Achtelfinale Torschützen Spielort
England - Türkei 4:5 Dean Martyn, Nicky McMaster, Nick Bircham, Dean Martyn Recife - Estádio José do Rego Maciel (Arruda)

Weltmeisterschaft Saison 31 in Russland

England war nicht qualifiziert und durfte nicht an der WM'31 teilnehmen. Der Vertrag mit Teamchef Basti, der England in der Saison 28 noch zum EM-Titel geführt hatte, wurde in darauf folgenden Saison nicht verlängert.


Weltmeisterschaft Saison 33 in Portugal

Der amtierende Europameister England musste unter Teamchef DvP bereits nach der Vorrunde die Heimreise antreten. Als Dritter der Vorrundengruppe 2 (nach Ecuador und Spanien) reichte es nicht zur Qualifikation für das Achtelfinale. Eine herbe Enttäuschung!

Vorrunde Torschützen Spielort
England - Südafrika 2:2 Joe Buxton (2) Faro: Estádio Algarve
England - Ecuador 3:0 George Butcher (2), Michael Davies Olhao: Estádio José Arcanjo
England - Spanien 4:5 Karl Scott (2), Dean Martyn, Vince Kitson Faro: Estádio Algarve

Weltmeisterschaft Saison 35 in Irland und Nordirland

Für die WM'35 konnte sich England nicht qualifizieren. Besonders schmerzlich, weil die WM in Irland und Nordirland, also z.T. sogar auf britischem Boden, stattfand. Teamchef DvP wurde in der folgenden Saison entlassen.


Weltmeisterschaft Saison 37 in Deutschland

Teamchef Joernie nominierte folgende 25 Spieler für die WM'37:

Torwarte: Tom Jiranek ( Eintracht Braunschweig), David Jarvis ( Ajax Amsterdam), Peter Jarrett ( Portadown FC)
Abwehr: Wade Gardner ( Mansfield Town), Wes Cook ( Sheffield Wednesday), Shawn Gareth ( Linfield FC), Vince Kitson ( União Leiria), Joe Buxton ( Mansfield Town), Richard Rose ( Birmingham City), Michael Davies ( Sheffield Wednesday), David Delap ( CS Marítimo Funchal), Dion Poke ( FK Torpedo Moskau)
Mittelfeld: Jimmy Gary ( Leicester City), Dean Martyn ( Mansfield Town), Kevin Quy ( Mansfield Town), Norman Blair ( SV Werder Bremen), Francis Rose ( Leicester City), Vadaine Horwood ( Birmingham City), Darcy Kidd ( Deportivo de La Coruna), Nicky Bennett ( FC Watford), Gary O´Neil ( Newcastle United)
Sturm: Joe Warboys ( CS Marítimo Funchal), Rory Ashikodi ( FC Chelsea), Henry Coyne ( FC Lahti), Andree Teichner ( FC Southampton)


Die Nationalspieler spielten bei Vereinen in folgenden Ländern:

  1. England: 14
  2. Portugal: 3
  3. Deutschland: 2
  4. Nordirland: 2
  5. Finnland: 1
  6. Niederlande: 1
  7. Russland: 1
  8. Spanien: 1

Die meisten Spieler stellten folgende Vereine ab:

  1. Mansfield Town: 4
  2. Birmingham City: 2
  3. CS Marítimo Funchal: 2
  4. Leicester City: 2
  5. Sheffield Wednesday: 2


Vorrunde Torschützen Spielort
England - Ghana 1:2 Vadaine Horwood Mönchengladbach: Borussia Park
England - Italien 2:0 Joe Buxton, Joe Warboys Köln: Rhein-Energy-Stadion
England - Kolumbien 2:0 Rory Ashikodi, Nicky Bennett Mönchengladbach: Borussia Park
Achtelfinale Torschützen Spielort
England - Frankreich 4:3 n.V. Wes Cook, Jimmy Gary, Joe Warboys (2) Dortmund: Signal Iduna Park
Viertelfinale Torschützen Spielort
England - Dänemark 2:1 Kevin Quy, Vince Kitson Köln: Rhein-Energy-Stadion
Halbfinale Torschützen Spielort
England - Russland 5:0 Vadaine Horwood (2), Dean Martyn, Shawn Gareth, Joe Warboys Köln: Rhein-Energy-Stadion
Finale Torschützen Spielort
England - Türkei 4:0 Wes Cook, Joe Warboys (2), Rory Ashikodi Dortmund: Signal Iduna Park

Weltmeisterschaft Saison 39 in Spanien

Da sich die Three Lions nicht für die WM qualifiziert hatten, konnten sie ihren Titel nicht verteidigen.

Weltmeisterschaft Saison 41 in Finnland

Zum zweiten Mal in Folge hatte sich Englands Nationalteam nicht für die WM qualifiziert. Grund war das schlechte Abschneiden bei der vorangegangenen EM'40.


Weltmeisterschaft Saison 43 in Costa Rica

Zur WM'43 wurde Euorpameister England vom Teamchef Johann2011 geführt.

Vorrunde Torschützen Spielort
England - Holland 0:2 San José: Estadio Nacional
England - Iran 2:0 Vadaine Horwood, Aaron Waddle Heredia: Estadio Pedregal
England - Costa Rica 2:2 Tyler McSweeney, Aaran Lane San José: Estadio Nacional
Achtelfinale Torschützen Spielort
England - Deutschland 7:6 n.V. Vadaine Horwood, Andree Teichner, Dale Overson, Josh Starosta, Schippi (3) San José: Estadio Ricardo Saprissa Aymá
Viertelfinale Torschützen Spielort
England - Türkei 0:1 n.V. Cartago: Estadio Estadio Fello Meza

Weltmeisterschaft Saison 45 in Mexiko und Trinidad & Tobago

England hatte sich mit seinem Teamchef Johann2011 nicht für die Weltmeisterschaft qualifiziert.


Weltmeisterschaft Saison 47 in Holland und Luxemburg

Zur WM'47 wurde England vom Teamchef Pain-in-the-ass geführt. Er nominierte folgende Spieler:

Torwarte: Freddy Dungworth ( FC Sunderland), Clement McGoldrick ( Turku PS), Leonard Hesford ( HJK Helsinki)
Abwehr: Bobby Williams ( Boavista FC Porto), Cyril Sidlow ( FC Hamilton Academical), Quentin Palmer ( FC Sion), Dale Overson ( FC Vaduz), Wade Thomson ( VfL Osnabrück), Paige McAliskey ( FC Hamilton Academical), Kevan Hallworth ( Manchester United), Tommy Twiss ( FC Sunderland)
Mittelfeld: Brad Athersmith ( FC Sion), Jody Meads ( SC Brühl St. Gallen), Aaron Waddle ( Olympiakos Piräus), Medwin Woods ( Leyton Orient), Ashton Arnell ( Athlone Town), Fitzgerald Mohan ( Manchester United), Larrett Alcock ( Birmingham City), Annika Antonia ( FC Southampton)
Sturm: Gerret Flitcroft ( OGC Nice), Ernie Woodthorpe ( FC Lahti), Pierce Magilton ( Linfield FC), Lancelot Nicholson ( OGC Nice), Edric Mangnall ( Paris Saint-Germain), Brad Prudhoe ( Birmingham City)
Vorrunde Torschützen Spielort
England - Puerto Rico 1:3 Gerret Flitcroft Beggen (LUX): Stade Henri Dunant
England - Ghana ??? Beggen (LUX): Stade Henri Dunant
England - Portugal ??? Enschede (NL): Grolsch Veste

England bei Europameisterschaften

Europameisterschaft Saison 22 in Belgien

Der neue Teamchef smoochy hatte einen zähen Einstand bei der EM'22. Zwei 0:0 in der Vorrunde und nur ein magerer 1:0-Erfolg gegen Norwegen reichten aber dennoch, um als Gruppenerster ins Achtelfinale einzuziehen. Im Folgenden profitierten The Three Lions aber von dem geringen Aufwand, den sie in der Gruppenphase betrieben hatten. Mit optimalem Torkonto fegten sie hintereinander Titelverteidiger Italien, die Gastgeber Belgien und den Mitfavoriten Spanien aus dem Wettbewerb. Im Finale hatten die Engländer dann leichtes Spiel gegen den Überraschungsfinalisten Griechenland. So feierte smoochy in seinem ersten Jahr als Teamchef gleich einen Titel - den dritten EM-Sieg Englands!

Vorrunde Torschützen Spielort
England - Niederlande 0:0 Charleroi - Stade du Pays de Charleroi
England - Norwegen 1:0 Ryan Walker Lüttich - Stade Maurice Dufrasne
England - Island 0:0 Lüttich - Stade Maurice Dufrasne
Achtelfinale Torschützen Spielort
England - Italien 5:4 n.V. Ryan Walker, Peter Walsh (2), Robbie Hall, Charlie Reeves Brüssel - König-Baudoin-Stadion
Viertelfinale Torschützen Spielort
England - Belgien 1:0 Tom Huddlestone Lüttich - Stade Maurice Dufrasne
Halbfinale Torschützen Spielort
England - Spanien 4:3 Stuart Hall, Ian Saunders, Robbie Hall, Aaron Lennon Lüttich - Stade Maurice Dufrasne
Finale Torschützen Spielort
England - Griechenland 4:0 Aaron Lennon, Stuart Hall (2), Peter Walsh Brüssel - König-Baudoin-Stadion

Europameisterschaft Saison 24 in Portugal

Als Titelverteidiger kam England zur EM'24 nach Portugal. Doch von Anfang an taten sich die Engländer schwer mit diesem Wettbewerb. Die 1:4-Pleite gegen den Fußballzwerg San Marino war schnell abgehakt, aber auch beim 5:4 gegen Griechenland und beim 0:0 gegen Rumänien konnten die englischen Favoriten nicht überzeugen. Immerhin schafften sie es als Gruppenzweiter hinter Rumänien in das Achtelfinale. Dort kam es zu einem Schlagabtausch mit Russland, den England letztlich aber doch für sich entscheiden konnte. Das Ende kam im Viertelfinale, in dem sich England dem Mitfavoriten Deutschland knapp geschlagen geben musste.

Vorrunde Torschützen Spielort
England - San Marino 1:4 Nick Bircham Coimbra: Estádio Cidade de Coimbra
England - Griechenland 5:4 Darren Stuart, Robbie Hall, Charlie Reeves, Ian James, Glenn Whelan Aveiro: Estádio Municipal de Aveiro
England - Rumänien 0:0 Aveiro: Estádio Municipal de Aveiro
Achtelfinale Torschützen Spielort
England - Russland 6:4 Curtis Bridges (2), Ian James, Aaron Lennon, Jody Hall, Charlie Reeves Aveiro: Estádio Municipal de Aveiro
Viertelfinale Torschützen Spielort
England - Deutschland 0:1 Aveiro: Estádio Municipal de Aveiro

Europameisterschaft Saison 26 in Irland

So hatte sich der Weltmeister den Verlauf der EM'26 nicht vorgestellt. Es lief schon im ersten Gruppenspiel gegen Schweden nicht nach Plan, als am Ende ein 3:3 auf der Anzeigetafel stand. Doch das nächste Spiel in Cork entwickelte sich zur Katastrophe. 0:5 gingen The Three Lions gegen Spanien unter. Diesen Reinfall konnten die Engländer auch mit dem 5:0 in der letzten Vorrundenbegegnung gegen Kroatien nicht mehr wettmachen. England schied als Dritter hinter Kroatien und Spanien aus.

Vorrunde Torschützen Spielort
England - Schweden 3:3 Adam Cadarmarteri, Nick Bircham (2) Cork: Pairc Ui Chaoimh
England - Spanien 0:5 Cork: Pairc Ui Chaoimh
England - Kroatien 5:0 Andrew Jiranek, Darren Stuart, Nick Bircham, Ian James (2) Cork: Pairc Ui Chaoimh

Europameisterschaft Saison 28 in Frankreich

Der Auftakt zum EM'28 mit dem neuen Teamchef Basti ging erst einmal richtig daneben: 1:3 gegen den Nobody aus Bosnien-Herzegowina. Doch das war ein heilsamer Schock. Im nächsten Spiel schon wurde Nordirland mit 4:0 aus dem Stadion gefegt. Und zu was die Three Lions fähig waren, zeigten sie bereits in der letzten Vorrundenbegegnung: 1:0 wurde Weltmeister Spanien besiegt. Als Vorrundenerster hatten die Engländer im Achtelfinale ein eher leichtes Los: Irland, das souverän aus dem Weg geräumt wurde. Auch im Viertelfinale bekam es England mit einem zwar unangenehmen, aber schlagbaren Gegner zu tun. Schottland konnte den Siegeszug der Engländer nicht aufhalten. Im Halbfinale wartete ein scheinbar deutlich schwererer Brocken auf die Engländer. Doch der Titelverteidiger Portugal erwischte einen rabenschwarzen Tag und ging mit 0:4 unter. Im Finale kam es daraufhin zum Showdown der beiden nominell stärksten europäischen Teams: Deutschland und England. Bastis Mannschaft zeigte sich noch einmal von ihrer besten Seite und ließ den Vierten der letzten EM beim 2:0 keine Chance. England feierte in Paris seinen vierten EM-Titel!

Vorrunde Torschützen Spielort
England - Bosnien-Herzegowina 1:3 Oumar Perpetuini Lyon: Stade de Gerland
England - Nordirland 4:0 Karl Scott (2), Ian James, Nick Bircham Lyon: Stade de Gerland
England - Spanien 1:0 Michael Parker Lyon: Stade de Gerland
Achtelfinale Torschützen Spielort
England - Irland 4:3 Nick Taylor, Rory Grey, Ian James, Ryan Walker Lens: Stade Félix Bollaert
Viertelfinale Torschützen Spielort
England - Schottland 2:1 Jolean Cooke, Rory Grey Marseille: Stade Vélodrome
Halbfinale Torschützen Spielort
England - Portugal 4:0 Ryan Walker, Ian James, Nick Bircham, Oumar Perpetuini Marseille: Stade Vélodrome
Finale Torschützen Spielort
England - Deutschland 2:0 Nick Bircham, Jolean Cooke Paris: Stade de France

Europameisterschaft Saison 30 in Dänemark und Finnland

Die Mannschaft von Teamchef Basti war als Titelverteidiger angereist, legte jedoch erst einmal einen Fehlstart hin. Gegen Schweden setzte es eine 1:2-Niederlage. Als dann aufgrund katatstrophaler Konzentrationsmängel auch gegen Island nur ein 4:4 heraussprang, war die Vorrunde praktisch schon zu Ungunsten Englands entschieden. Das abschließende 3:0 gegen das bereits qualifizierte Kroatien war bedeutungslos, denn England blieb als Dritter in der Vorrunde (hinter Schweden und Kroatien) stecken.

Vorrunde Torschützen Spielort
England - Schweden 1:2 Michael Davies Kopenhagen (DK): Parken Stadion
England - Island 4:4 Oumar Perpetuini, Ryan Walker, Michael Davies, George Butcher Kopenhagen (DK): Parken Stadion
England - Kroatien 3:0 Gavin Richards (2), George Butcher Kopenhagen (DK): Parken Stadion

Europameisterschaft Saison 32 in Schweden

Der neue englische Teamchef DvP lieferte einen Einstand nach Maß ab. Wie schon seine Vorgänger GasCan, smoochy und Basti gewann er mit seinen Schützlingen bereits im ersten Turnier einen Titel. Während die Vorrunde noch etwas holprig verlief - u.a. verloren die Three Lions gegen Gastgeber Schweden - steigerte sich die englische Nationalmannschaft zusehends. Nach Bulgarien im Achtelfinale wurden auch die Schwergewichte Holland und Deutschland aus dem Weg geräumt. Im Finale wartete dann die Türkei, mit der England noch eine Rechnung offen hatte (4:5 im Achtelfinale der WM'29). Der zweifache Torschütze Karl Scott sowie Wade Gardner sicherten einen klaren 3:1-Erfolg im Finale. England gewann damit seine fünfte Europameisterschaft.

Vorrunde Torschützen Spielort
England - Slowakei 2:0 Dean Martyn, Rory Grey Malmö: Swedbank Stadion
England - Schweden 1:2 Duncan Singleton Malmö: Malmö Stadion
England - Norwegen 2:0 Rory Grey, Karl Scott Malmö: Malmö Stadion
Achtelfinale Torschützen Spielort
England - Bulgarien 4:2 Dean Martyn, George Butcher, Rory Grey, Duncan Singleton Göteborg: Nya Ullevi Stadion
Viertelfinale Torschützen Spielort
England - Holland 2:1 Dean Martyn (2) Malmö: Swedbank Stadion
Halbfinale Torschützen Spielort
England - Deutschland 4:3 George Butcher, Dean Martyn (2), Duncan Singleton Solna: Råsunda Stadion
Finale Torschützen Spielort
England - Türkei 3:1 Karl Scott (2), Wade Gardner Göteborg: Nya Ullevi Stadion

Europameisterschaft Saison 34 in der Türkei

Die Endrunde der EM'34 missriet dem Titelverteidiger unter Teamchef DvP komplett. In der Vorrunde, die England ausschließlich in Trabzon absolvierte, gelang den Three Lions nicht ein einziger Sieg. Am Ende stand das Team sogar als Gruppenletzter da. Damit war auch die Qualifikation für die WM'35 perdú.

Vorrunde Torschützen Spielort
England - Island 2:3 Andy Henderson, George Butcher Trabzon: Hüseyin Avni Aker Stadi
England - Kroatien 3:3 Joe Buxton, Jimmy Gary, Dean Martyn Trabzon: Hüseyin Avni Aker Stadi
England - Russland 3:3 Francis Rose (2), George Butcher Trabzon: Hüseyin Avni Aker Stadi

Europameisterschaft Saison 36 in Tschechien

Der neue Teamchef Joernie nominierte folgende 25 Spieler für die EM'36:

Torwarte: Tom Jiranek ( Eintracht Braunschweig), David Jarvis ( Ajax Amsterdam), Ali Fraser ( Mansfield Town)
Abwehr: Wade Gardner ( Mansfield Town), Joe Buxton ( Mansfield Town), Andy Henderson ( AS Rom), Shawn Gareth ( Linfield FC), Richard Rose ( Birmingham City), Vince Kitson ( União Leiria), Wes Cook ( Sheffield Wednesday), Philip Bullok ( FC Zürich), Michael Davies ( Sheffield Wednesday)
Mittelfeld: Dean Martyn ( Mansfield Town), Karl Scott ( Turku PS), Jimmy Gary ( Leicester City), Francis Rose ( Linfield FC), Norman Blair ( Spartak Moskau), Kevin Quy ( Mansfield Town), Vadaine Horwood ( Birmingham City), Shaun Grey ( Helsingborg IF)
Sturm: Rory Ashikodi ( FC Chelsea), Joe Warboys ( Maritimo Funchal), Henry Coyne ( FC Lahti), Duncan Singleton ( Silkeborg IF), George Butcher ( TSV 1860 München)

Die Nationalspieler spielten bei Vereinen in folgenden Ländern:

  1. England: 11
  2. Deutschland: 2
  3. Finland: 2
  4. Portugal: 2
  5. Nordirland: 2
  6. Dänemark: 1
  7. Italien: 1
  8. Niederlande: 1
  9. Russland: 1
  10. Schweden: 1
  11. Schweiz: 1

Die meisten Spieler stellten folgende Vereine ab:

  1. Mansfield Town: 5
  2. Birmingham City: 2
  3. Linfield FC: 2
  4. Sheffield Wednesday: 2


Vorrunde Torschützen Spielort
England - Bulgarien 5:0 Henry Coyne, Wade Gardner, Norman Blair, Joe Buxton, Rory Ashikodi Teplice: Na Stínadlech Stadion
England - Serbien 4:3 Kevin Quy (2), Shaun Grey, Philip Bullok Plzen: Doosan Arena
England - Russland 0:4 Teplice: Na Stínadlech Stadion
Achtelfinale Torschützen Spielort
England - Kroatien 4:3 Francis Rose, Kevin Quy, Henry Coyne, Duncan Singleton Brno: Na Srbské Stadion
Viertelfinale Torschützen Spielort
England - Spanien 1:3 Rory Ashikodi Prag: Stadion Eden

Europameisterschaft Saison 38 in Serbien

Der Weltmeister trat mit folgenden 25 Spielern für die EM'38 an, die von Teamchef Joernie nominiert worden waren:

Torwarte: Tom Jiranek ( Eintracht Braunschweig), Gareth Greening ( FC Vaduz), Ashton Morrall ( Birmingham City)
Abwehr: Wade Gardner ( Leicester City), Wes Cook ( Sheffield Wednesday), Shawn Gareth ( Sheffield Wednesday), Vince Kitson ( SC Wiener Neustadt), Joe Buxton ( Olympique Lyon), Lee Ince ( Birmingham City), Dion Poke ( FK Torpedo Moskau), David Delap ( CS Marítimo Funchal), Danny Thorpe ( FC Liverpool)
Mittelfeld: Jimmy Gary ( Leicester City), Kevin Quy ( Leicester City), Darcy Kidd ( AZ Alkmaar), Dean Martyn ( Mansfield Town), Norman Blair ( Chievo Verona), Schippi ( Eintracht Braunschweig), Vadaine Horwood ( Birmingham City, Callum Dunning ( Wigan Athletic)
Sturm: Henry Coyne ( EA Guingamp), Joe Warboys ( CS Marítimo Funchal), Andree Teichner ( União Leiria), Rory Ashikodi ( FC Chelsea), Rafael Blair ( Mansfield Town)

Die Nationalspieler spielten bei Vereinen in folgenden Ländern:

  1. England: 13
  2. Portugal: 3
  3. Deutschland: 2
  4. Frankreich: 2
  5. Italien: 1
  6. Liechtenstein: 1
  7. Niederlande: 1
  8. Österreich: 1
  9. Russland: 1

Die meisten Spieler stellten folgende Vereine ab:

  1. Birmingham City: 3
  2. Leicester City: 3
  3. Eintracht Braunschweig: 2
  4. CS Marítimo Funchal: 2
  5. Mansfield Town: 2
  6. Sheffield Wednesday: 2

Der Weltmeister war natürlich der große Favorit der Gruppe 4, startete jedoch gegen Österreich trotz einer guten Leistung mit einer Niederlage in das Turnier. Im zweiten Vorrundenspiel wurde England dieser Rolle dann aber gerecht. Mit 5:0 wurde Kroatien richtiggehend weggefegt. Vor dem letzten Gruppenspiel war England dennoch ein klein wenig unter Druck, denn entweder musste Island geschlagen werden oder im Falle eines Unentschiedens durfte Österreich nicht gegen Kroatien gewinnen. Joernie war aber mehr als zuversichtlich, denn Island hatte zwar noch drei Tore zum Setzen, für England - ebenfalls noch drei Tore - sprachen aber 7 FTCP. Umgekehrt hatte Österreich ein Tor weniger als Kroatien, musste für einen Sieg also zwei FTCP-Tore erhalten. Doch Joernies Pechsträhne kehrte wieder einmal zurück. Tatsächlich erhielten "The Three Lions" kein, die Österreicher dafür aber zwei FTCP-Tore. Damit war der Weltmeister völlig überraschend als Dritter der Vorrundengruppe ausgeschieden. Und auch die Qualifikation für die WM'39 war damit perdú. Dafür zogen Österreich und Island in das Achtelfinale.

Vorrunde Torschützen Spielort
England - Österreich 1:2 Darcy Kidd Niš: Stadion Cair
England - Kroatien 5:0 Lee Ince (2), David Delap, Norman Blair, Schippi Kragujevac: Stadion Cika Daca
England - Island 3:3 Andree Teichner, Norman Blair (2) Niš: Stadion Cair

Europameisterschaft Saison 40 in Polen

England trat mit folgenden 25 Spielern für die EM'40 an, die von Teamchef Joernie nominiert worden waren:

Torwarte: Tom Jiranek ( Boavista FC Porto), Ashton Morral ( Birmingham City), Rod Berry ( AZ Alkmaar)
Abwehr: Wes Cook ( Sheffield Wednesday), Glenn Irwin ( Arsenal London), Wade Gardner ( AS Rom), Vince Kitson ( União Leiria), Lloyd Donovan ( FC Liverpool), Carter McGovern ( FC Parma), Dion Poke ( FK Torpedo Moskau), Darell Ainge ( Arsenal London), Dale Overson ( FC Lahti)
Mittelfeld: Jimmy Gary ( Olympiakos Piräus), Kevin Quy ( Leicester City), Norman Blair ( Chievo Verona), Schippi ( Besiktas Istanbul), Aaron Waddle ( Leicester City), Darcy Kidd ( Manchester City), Evans Pierce ( FC Chelsea), Vadaine Horwood ( Birmingham City), Callum Dunning ( Wigan Athletic)
Sturm: Andree Teichner ( Birmingham City), Joe Warboys ( CS Marítimo Funchal), Andy Swinfen ( Birmingham City), Gerard Lancaster ( Blackburn Rovers)


Die Nationalspieler spielten bei Vereinen in folgenden Ländern:

  1. England: 14
  2. Italien: 3
  3. Portugal: 3
  4. Finnland: 1
  5. Griechenland: 1
  6. Niederlande: 1
  7. Russland: 1
  8. Türkei: 1

Die meisten Spieler stellten folgende Vereine ab:

  1. Birmingham City: 4
  2. Leicester City: 2
  3. Arsenal London: 2

Nicht gerade gut meinte es die Losfee mit den Three Lions. Als Gruppenkopf der Gruppe 3 wurde den Engländern mit einer Stärke von 127 der amtierende Europameister Spanien (Stärke 124,5) sowie die beiden starken Teams aus Belgien und der Schweiz (je 115,5) zugelost. Es war zweifellos die Hammergruppe der EM'40. Der Hammer war allerdings auch das Abwehrverhalten der Engländer. Gelang schon den Belgiern drei Treffer gegen den Rekord-Welt- und Europameister, trafen die Schweiz und Spanien sogar jeweils viermal. Auch ein Torwartwechsel von Tom Jiranek zu Asthon Morrall brachte keine Besserung. So blieb England mit 11 Gegentoren nur der blamable letzte Platz in der Gruppe. Von allen 32 Mannschaften der EM hatte nur Island noch ein Gegentor mehr eingefangen. Für Teamchef Joernie war das wohl das Ende seines Engagements in England.

Vorrunde Torschützen Spielort
England - Belgien 4:3 Schippi, Aaron Waddle, Kevin Quy, Jimmy Gary Poznan: Stadion Miejski
England - Schweiz 0:4 Wroclaw: Stadion Miejski
England - Spanien 3:4 Wes Cook, Schippi, Jimmy Gary Poznan: Stadion Miejski

Europameisterschaft Saison 42 in Zypern

England trat mit folgenden 25 Spielern für die EM'42 an, die vom neuen Teamchef Johann2011 nominiert worden waren:

Torwarte: Tom Jiranek ( Boavista FC Porto), Matt Earnshaw ( PSV Einhoven), Ashton Morral ( Birmingham City)
Abwehr: Graig Bromby ( AS Bari), Dale Overson ( FC Lahti), Lloyd Donovan ( Boavista FC Porto), Josh Starosta ( Diyarbakirspor), Darell Ainge ( Besiktas Istanbul), Jack Turner ( Cadiz CF), Carter McGovern ( FC Parma), Tommy Twiss ( Gillingham FC)
Mittelfeld: Aaron Waddle ( Leicester City), Vadaine Horwood ( Birmingham City), Schippi ( Besiktas Istanbul), Kevin Quy ( Leicester City), Evans Pierce ( Boavista FC Porto), Kieron Willis ( Sheffield Wednesday), Darcy Kidd ( Boavista FC Porto), Al McIndoe ( Gillingham FC)
Sturm: Ernie Woodthorpe ( FC Lahti), Andree Teichner ( Birmingham City), Andy Swinfen ( Birmingham City), Trevor White ( Arminia Bielefeld), Tyler McSweeney ( FC Liverpool), Graig Veall ( Crewe Alexandra),

11 Nationalspieler (= 44%) spielten in England, 14 (= 56%) waren Legionäre.

Vorrunde Torschützen Spielort
England - Rumänien 3:0 Andree Teichner, Schippi, Kevin Quy Paphos: Paphiako Stadion
England - Griechenland 2:3 Evans Pierce, Andree Teichner Limassol: Tsirion Stadion
England - Finnland 2:0 Vadaine Horwood, Evans Pierce Limassol: Tsirion Stadion
Achtelfinale Torschützen Spielort
England - Irland 3:1 Kieron Willis, Andree Teichner, Vadaine Horwood Limassol: Tsirion Stadion
Viertelfinale Torschützen Spielort
England - Schottland 2:1 Dale Overson, Kevin Quy Nicosia: Makario Stadion
Halbfinale Torschützen Spielort
England - Deutschland 3:3 n.V., 4:2 i.E. Andree Teichner(2), Vadaine Horwood Nicosia: Makario Stadion
Finale Torschützen Spielort
England - Belgien 1:0 Aaron Waddle Nicosia: Neo GSP Stadion

Europameisterschaft Saison 44 in Österreich und der Schweiz

Teamchef Johann2011 nominierte für das Projekt Titelverteidigung bei der EM'44 folgende 25 Spieler:

Torwarte: Quentin Palethorpe ( FC Middlesbrough), Matt Earnshaw ( Leicester City), Aidey Cox ( Leyton Orient)
Abwehr: Dale Overson ( FC Lahti), Paige McAliskey ( SC Viktoria Wien), Cyril Sidlow ( SC Viktoria Wien), Josh Starosta ( US Ravenna Calcio), Doug Wragg ( FC Liverpool), Tommy Twiss ( Gillingham FC), Bobby Sollitt ( Leicester City), Bobby Williams ( FC Rio Ave)
Mittelfeld: Aaron Waddle ( Leicester City), Schippi ( Besiktas Istanbul), Kieron Willis ( Sheffield Wednesday), Kevin Quy ( FC United of Manchester), Vadaine Horwood ( Birmingham City), Jody Meads ( Deportivo de La Coruna), Larrett Alcock ( Birmingham City), Brad Athersmith ( FC Sunderland)
Sturm: Ernie Woodthorpe ( FC Lahti), Tyler McSweeney ( FC Liverpool), Kimball Ferrell ( Blackburn Rovers), Graig Veall ( Samsunspor), Pierce Magilton ( Limavady United), Cameron France ( FC Watford)

14 Nationalspieler (= 56%) spielten in England, 9 (= 36%) waren Legionäre.

Die meisten Spieler stellten folgende Vereine ab:

  1. Leicester City: 3
  2. Birmingham City: 2
  3. FC Lahti: 2
  4. FC Liverpool: 2
  5. SC Viktoria Wien: 2


Vorrunde Torschützen Spielort
England - Griechenland 2:0 Kevin Quy, Aaron Waddle Bern (CH): Stade de Suisse
England - Norwegen 2:2 Aaron Waddle, Kieron Willis Geneve (CH): Stade de Geneve
England - Frankreich 0:3 Bern (CH): Stade de Suisse

Europameisterschaft Saison 46 in England und Schottland

Der neue Teamchef Pain-in-the-ass nominierte für EM'46 im eigenen Land folgende 25 Spieler:

Torwarte: Freddy Dungworth ( FC Sunderland), Matt Earnshaw ( Leicester City), Clement McGoldrick ( Gillingham FC)
Abwehr: Bobby Williams ( Boavista FC Porto), Dale Overson ( FC Lahti), Paige McAliskey ( FC Hamilton Academical), Cyril Sidlow ( FC Hamilton Academical), Quentin Palmer ( FC Sion), Tommy Twiss ( VfL Osnabrück), Jarmaine Green ( OGC Nice), Bobby Sollitt ( Leicester City)
Mittelfeld: Jody Meads ( SC Brühl St. Gallen), Aaron Waddle ( Olympiakos Piräus), Brad Athersmith ( FC Sunderland), Marcus Dyer ( FC Vaduz), Larrett Alcock ( Birmingham City), Fitzgerald Mohan ( Manchester United), Annika Antonia ( FC Southampton), Medwin Woods ( FC Blau Weiss Linz)
Sturm: Ernie Woodthorpe ( FC Lahti), Pierce Magilton ( Linfield FC), Graig Veall ( Feyenoord Rotterdam), Tyler McSweeney ( Arminia Bielefeld), Gerret Flitcroft ( FC Southampton), Kimball Ferrell ( Blackburn Rovers)

13 Nationalspieler (= 52%) spielten im Länderverbund GBI, davon 10 (= 40%) in England, 12 (= 48%) waren Legionäre.

Die meisten Spieler stellten folgende Vereine ab:

  1. FC Hamilton Academical: 2
  2. Leicester City: 2
  3. FC Southampton: 2
  4. FC Sunderland: 2


Vorrunde Torschützen Spielort
England - Frankreich 1:2 Jody Meads London (ENG): New Wembley Stadium
England - Belgien 5:0 Ernie Woodthorpe, Aaron Waddle, Jody Meads, Quentin Palmer, Cyril Sidlow London (ENG): Emirates Stadium
England - Rumänien 2:1 Tommy Twiss, Marcus Dyer London (ENG): New Wembley Stadium
Achtelfinale Torschützen Spielort
England - Liechtenstein 5:6 n.V. Pierce Magilton (2), Paige McAliskey, Marcus Dyer, Jody Meads Manchester (ENG): Old Trafford

Europameisterschaft Saison 55 in Russland

Zur EM'55 wurde die englische Nationalmannschaft von Teamchef hinterholz8 betreut.

Vorrunde Torschützen Spielort
England - Frankreich 4:2 Brad Prudhoe (2), Quentin Culkin, Cyril Forte Rostow: Rostov Arena
England - Dänemark 2:1 Brad Prudhoe, Mickey Penford St. Petersburg: Krestovsky Stadion
England - Türkei 0:1 Moskau: Otkrytie Arena
Achtelfinale Torschützen Spielort
England - Luxemburg 4:4 n.V., 5:4 i.E. Brad Prudhoe (2), Walton Kowalski, Clint Salysburg Samara: Cosmos Arena
Viertelfinale Torschützen Spielort
England - Tschechien ??? Samara: Cosmos Arena

Länderspiegel

Stand: Baustelle

Gegner Spiele Siege Remis Niederlagen
Ägypten 1 1 0 0

Rekordspieler

Rekordnationalspieler

Stand: EM Saison 38

  1. Stuart Hall - MF/10 - 49 Spiele
  2. Alonso Vieira - MF/10 - 47 Spiele
  3. Danny Craddock - ST/10 - 45 Spiele
  4. Mark Brown - TW/10 - 38 Spiele
  5. Mark Lovell - AB/10 - 37 Spiele
  6. Jonathan Woodgate - AB/10 - 37 Spiele
  7. Ryan Walker - AB/11 - 35 Spiele
  8. Michael Jordan - MF/10 - 34 Spiele
  9. Karl Scott - MF/12 - 34 Spiele
  10. Titus Bramble - AB/10 - 33 Spiele
  11. Alton Thelwell - AB/10 - 33 Spiele
  12. Michael Bridges - ST/10 - 31 Spiele
  13. Owen Hargreaves - MF/10 - 31 Spiele
  14. Aaron Lennon - MF/10 - 30 Spiele
  15. David Beckham - MF/10 - 27 Spiele
  16. Oumar Perpetuini - AB/12 - 27 Spiele
  17. Dean Martyn - MF/12 - 26 Spiele
  18. Joe Buxton - AB/12 - 25 Spiele
  19. Michael Davies - AB/11 - 25 Spiele
  20. Francis Rose - MF/11 - 24 Spiele
  21. Nick Bircham - MF/11 - 22 Spiele
  22. Rory Grey - AB/11 - 22 Spiele
  23. George Butcher - ST/11 - 21 Spiele
  24. Wade Gardner - AB/12 - 20 Spiele
  25. Vince Kitson - AB/11 - 18 Spiele
  26. David Jarvis - TW/12 - 14 Spiele
  27. Shawn Gareth - AB/11 - 11 Spiele
  28. Wes Cook - AB/12 - 10 Spiele

Rekordtorschützen

Stand: EM Saison 38

  1. Michael Bridges - ST/10 - 28 Tore
  2. Alonso Vieira - MF/10 - 26 Tore
  3. Michael Jordan - MF/10 - 18 Tore
  4. Danny Craddock - ST/10 - 12 Tore
  5. Nick Bircham - MF/11 - 11 Tore
  6. George Butcher - ST/11 - 11 Tore
  7. Dean Martyn - MF/12 - 11 Tore
  8. Karl Scott - MF/12 - 10 Tore

Links

Persönliche Werkzeuge